Polizisten wurden am 8. September 2021 um 13:15 Uhr in Linz in den Volksgarten nächst der Goethekreuzung gerufen. Vor Ort konnte das Opfer, ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, sowie eine 21-jährige Zeugin aus dem Bezirk Perg angetroffen werden.

Der 24-Jährige gab an, dass ein Mann auf ihn zukam und um Geld bat, während er auf einer Bank im Volksgarten saß.

Als das Opfer seine Geldtasche öffnete und dem Unbekannten Geld geben wollte, entriss der Täter dem 24-Jährigen die Geldtasche und flüchtete damit.
Das Opfer verfolgte den Täter und stellte ihn. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung, wobei der Täter, ein 23-jähriger unsteter Syrer, den 24-Jährigen am Kopf verletzte. Danach flüchtete der Täter mitsamt der Geldtasche des Opfers. Die Zeugin machte mit ihrem Handy vom Täter ein Foto, als dieser flüchtete.

Das Opfer wurde mit dem ÖRK ins Krankenhaus eingeliefert. Polizisten konnten bei der Fahndung im Nahbereich des Volksgartens eine Person feststellen, auf welche die Täterbeschreibung zutraf. Der Täter wurde ebenfalls durch die Zeugin, welche sich noch im Volksgarten aufhielt, identifiziert.

Der Täter verhielt sich im Zuge der Anhaltung unkooperativ und wurde in das Polizeianhaltezentrum Linz überstellt. Im Zuge der Durchsuchung konnten bei dem Verdächtigen 95 Euro in der Unterwäsche aufgefunden und sichergestellt werden.