Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land wird beschuldigt, am 20. Dezember 2020 gegen 21:15 Uhr in der Hitzinger Straße in Wilhering eine Telefonzelle gesprengt zu haben. Fünf weitere Jugendliche sollen daran beteiligt gewesen sein.

Der Jugendliche warf er einen in Tschechien illegal erworbenen Böller in das innere der Zelle.
Ein Nachbar beobachtete den Vorfall und verständigte die Polizei.

Im Zuge der Fahndung wurden die Jugendlichen angehalten, sie sind zur Tat geständig. Anzeigen an die Staatsanwaltschaft Linz und die Bezirkshauptmannschaft Linz-Land folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.