Beamte der Landesverkehrsabteilung führten im Bereich des 10. Wiener Bezirks verkehrspolizeiliche Schwerpunktkontrollen durch.

Die Beamten konnten dabei im Bereich der Triester Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts einen Fahrzeuglenker wahrnehmen, der es besonders eilig hatte. Trotz widrigster Wetter- und Straßenverhältnisse fuhr der Lenker mit über 174 km/h anstatt den erlaubten 50 km/h.

Der Fahrzeuglenker wurde angezeigt. Ihm droht nun ein Führerscheinentzugsverfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.