Zwei Tatverdächtige (13 und 15 Jahre alt) stehen im Verdacht, einen Raub in einem Park begangen zu haben.

Die serbischen Staatsangehörigen sollen einen 11- und einen 14-Jährigen bedroht und schließlich deren Handys geraubt haben.

Alarmierte Polizisten des Stadtpolizeikommandos Döbling konnten die Tatverdächtigen im Zuge einer Sofortfahndung anhalten. Einer der beiden brachte die Polizisten zu den geraubten Handys, die in einem Hundekotbeutel unter einem Gebüsch versteckt waren. Sie wurden sichergestellt.

Die Tatverdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt und den Erziehungsberechtigten übergeben.