Beamte der Abteilung für Fremdenpolizei führten am Samstag eine Personskontrolle im Bereich Bahnhof Wien Meidling durch.

Ein von der Amtshandlung vorerst unbeteiligter 19-jähriger irakischer Staatsangehöriger soll die Beamten daraufhin bei ihrer Amtshandlung gestört und beschimpft haben. Trotz mehrmaliger Abmahnung stellte der 19-Jähriger sein Verhalten nicht ein und versuchte offensichtlich die Amtshandlung der Beamten zu Verhindern. Bei der anschließenden Festnahme setzte sich der Tatverdächtige zur Wehr und verletzte dabei drei Beamte.

Der 19-Jährige wurde wegen versuchten Widerstand gegen die Staatsgewalt sowie des Verdachts der schweren Körperverletzung angezeigt. Ein Beamter musste auf Grund des Vorfalls vom Dienst abtreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.