Am gestrigen Abend gegen 21:00 Uhr soll ein bislang noch unbekannter Mann einen Fußgänger mit einem Messer schwer verletzt haben.

Das Opfer (28) soll mit seiner Lebensgefährtin sowie einer Bekannten am Donaukanal spazieren gegangen sein, als auf Höhe Erdberger Lände 36-38 ein Mann plötzlich versucht haben soll, die Frauen mit einem Messer zu attackieren.

Der 28-Jährige wollte daraufhin den Angriff auf seine Begleiterinnen abwehren. Dabei soll der unbekannte Täter auf ihn mehrmals eingestochen und schließlich die Flucht entlang des Donaukanals in Richtung Stadionbrücke ergriffen haben. Nach dem Vorfall sollen die drei Attackierten nach Hause gegangen sein, wobei bei dem Mann erst dort die Verletzungen wahrgenommen wurden.

Der 28-Jährige wurde bei dem Messerangriff schwer verletzt und befindet sich stationär in einem Krankenhaus. Die Frauen blieben körperlich unversehrt.
Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsbereich Leib/Leben, hat die Ermittlungen übernommen und sucht mögliche Zeugen des Vorfalls.

Sachdienliche Hinweise (auch anonym) werden unter der Telefonnummer: 01/31310/33800 sowie in jeder Polizeidienststelle entgegengenommen.

Personenbeschreibung:
männlich, zw. 180-190 cm groß, zw. 30 – 35 Jahre alt, schlanke Statur, heller Teint.