Aufgrund einer möglichen Massenschlägerei wurde die Welser Polizei am 20. Dezember 2020 gegen 15:20 Uhr zum Welser Hauptbahnhof gerufen.

Beim Zufahren konnte beobachtet werden, dass sich ca. 40 Jugendliche im Alter zwischen etwa 16 und 25 Jahren aus allen Richtungen trafen, um eine “körperliche Auseinandersetzung“ durchzuführen. Aufgrund des raschen und massiven Polizeikräfteeinsatzes konnte die Zusammenrottung aufgelöst werden und die Burschen liefen davon.

Etwa 30 junge Männer wurden von den Einsatzkräften eingeholt und kontrolliert. Bei der Sachverhaltsklärung zeigten die Bahnhof-Securities den Polizisten einen aufgelassenen Versorgungsstollen unter den Bahnhofsgleisen, wo sich die Jugendlichen schon öfter getroffen haben sollen, um „Free-Fight-Veranstaltungen“ abzuhalten.

Diese Kämpfe werden gefilmt und auf Social-Media-Plattformen gepostet. Durch das rasche Einschreiten der zahlreichen Polizeistreifen konnten tätliche Auseinandersetzungen verhindert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.