Ein 22-jähriger marokkanischer Staatsbürger wurde am 12. Jänner 2021 am Bahnhof Vöcklabruck angehalten, da er mit einem Zug ohne gültigen Fahrausweis gefahren war.

Da der Mann zudem keine Identitätsdokumente vorweisen konnte, wurde er zur Polizei in Wels zur Übernahme der fremdenpolizeilichen Erhebungen überstellt. Dort verweigerte der Mann die Personsdurchsuchung. Er wurde zunehmend aggressiv, brüstete sich stark auf und zeigte drohende Gebärden gegenüber den Polizisten. Er versuchte einen Beamten unter Anwendung von Körperkraft wegzudrängen und so die Amtshandlung zu verhindern.

Da er sein Verhalten nicht einstellte, wurde der Mann festgenommen. Die weitere Amtshandlung wurde vom Kriminalreferat des SPK Wels übernommen. Der Marokkaner wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Er wird angezeigt.

Schreibe einen Kommentar