Beamte des Stadtpolizeikommandos Wien Donaustadt wurden am 15.01.2021 gegen 22:40 Uhr auf Grund eines anonymen Hinweises zu einer illegalen Party in einem Einfamilienhaus alarmiert.

Die Beamten versuchten die Personen in dem versperrten und von außen nicht einsehbaren Haus zum freiwilligen Öffnen der Eingangstüre zu bewegen. Schließlich mussten die Beamten der WEGA die Terrassentüre zwangsweise öffnen. Ein Fluchtversuch einiger Personen konnte durch die einschreitenden Polizisten verhindert werden

In dem Haus befanden sich über 50 feiernde Personen, wobei die Bestimmungen der Covid-Verordnungen nicht eingehalten wurden. Die Beamten erstatteten über 100 Anzeigen nach der Covid-Verordnung (fehlender MNS; Mindestabstände uvm.) Bei der Amtshandlung wurde zudem eine kleinere Menge an Suchtmittel (Cannabis) sichergestellt.

Die als Unterstützung alarmierten Beamten der Finanzpolizei konnten zudem vier Glückspielautomaten in dem Haus sicherstellen und erstatteten Anzeigen nach dem Glückspielgesetz sowie auf Grund des illegalen Barbetriebes. Es drohen Strafen in der Höhe von bis zu 30.000 Euro pro illegalen Glücksspielautomaten und von über 22.000 Euro wegen Behinderung der Amtshandlung der Finanzpolizei.

Hinsichtlich des Eigentümers der Örtlichkeit sowie der Veranstalter der Feierlichkeiten laufen die weiteren Erhebungen auf Hochtouren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.