Am 07.12.2020 und 08.12.2020 kam es in Kärnten vermehrt zu versuchten telefonischen Trickbetrügereien, wobei die derzeit unbekannten Täter sich am Telefon als Kriminalbeamten ausgaben. Dabei wurde vorgegeben, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen sei und dass die Beamten bei diesen Einbrüchen ein Notizbuch mit diversen Namen vorgefunden hätten.

Die falschen Kriminalbeamten fragen die angerufenen Personen nach ihren Vermögensverhältnissen, Schmuck und Bargeld. Weiters fragten sie nach den Gewohnheiten ihrer An- und Abwesenheiten bzw. ob sie alleinstehend sind.

Die angerufenen Personen gaben an, dass die Anrufer meist in hochdeutsch bzw. mit deutschem Akzent gesprochen haben.

Verhaltenstipps

  • Die Polizei ersucht die Bevölkerung bei Anrufen bei denen vermeintliche Kriminalbeamte die Vermögensverhältnisse oder die Lebensumstände hinterfragen, das Telefonat sofort zu beenden.
  • Lassen Sie sich auf keine Diskussion ein
  • Polizeibeamte oder andere Amtspersonen hinterfragen keine Vermögensverhältnisse am Telefon
  • Warnen Sie Verwandte und Bekannte
  • Brechen Sie verdächtige Telefonate ab und kontaktieren Sie die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.