Am 19.03.2021 gegen 21:00 Uhr konnte eine Polizeistreife in der Bahnhofshalle in Wörgl einen 23-Jährigen mit ungeklärter Staatsbürgerschaft feststellen, welcher im Verdacht stand, mehrere Schüsse abgegeben zu haben.

Die Beamten konnten bei dem Mann eine geladene Schreckschusspistole, Kaliber 9mm PAK, mit 12 Patronen sicherstellen. Gegen den Mann wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

Im Zuge einer freiwilligen Nachschau konnten in seiner Wohnung weitere 50 Schuss des selben Kalibers sichergestellt werden. Der Mann wird wegen Übertretung nach dem Waffengesetz, sowie mehrerer Übertretungen nach dem TLPG, SPG und Missachtung von COVID-19 Maßnahmen der BH Kufstein angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.