Polizisten der Landesverkehrsabteilung OÖ führten am 23. März 2021 im Bereich des Bezirkes Wels-Land bzw. der Stadt Wels Verkehrskontrollen durch. Dabei zogen sie vier Fahrzeuglenker ohne Lenkberechtigung, einen davon mit einem gefälschten polnischen Führerschein, aus dem Verkehr.

Den Auftakt machte ein 22-jähriger Kosovare in Wels. Dieser wies einen polnischen Führerschein vor, welcher offensichtlich total gefälscht war. Nach anfänglichem Leugnen gab der Mann zu, den Führerschein im Internet bestellt zu haben und damit seit über drei Jahren zu fahren.

Ein 66-jähriger Welser wurde ebenfalls in Wels angehalten. Er gab an, dass er seit Jahrzehnten ohne Führerschein unterwegs ist und noch nie einen besessen hat.

Anschließend wurde ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land in seiner Heimatgemeinde zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Vorerst sagte er, dass er seinen Führerschein vergessen habe. Die Überprüfung ergab, dass dieser seit mehreren Jahren entzogen ist.

Zum Schluss wurde in Wels ein 24-jähriger Welser angehalten. Dieser konnte sich vorerst nicht ausweisen und gab sich als sein Bruder aus, welcher einen Führerschein besitzt. Dieser Täuschungsversuch scheiterte jedoch und der Lenker gestand, dass ihm sein Führerschein vor einem Jahr wegen Suchtgift am Steuer abgenommen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.