Ein 58-jähriger Österreicher ging am 19. Jänner 2021 gegen 15:20 Uhr in Innsbruck spazieren.

In der Lindenstraße konnte er wahrnehmen, wie ein Mann eine bis dato noch unbekannte Frau gewaltsam gegen eine Hauswand drückte und diese zu einer sexuellen Handlung aufforderte. Der 58-Jährige sprach den Mann an und forderte diese auf die Frau in Ruhe zu lassen. Die Frau flüchtete in weiterer Folge und der Österreicher verständigte die Polizei. Wie sich herausstellte handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen 78-jährigen Österreicher, welcher sich geständig zeigte, die Tat jedoch als „Spaß“ verharmloste.

Das Opfer ist derzeit nicht bekannt und wird ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Innsbruck-Pradl zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.