Drei Jugendliche waren in einem Park unterwegs als sie von einer vierköpfigen männlichen Gruppe angesprochen wurden. Die jungen Männer forderten die Herausgabe von Bargeld und Wertgegenständen.

Als die Jugendlichen sich weigerten zog einer aus der Gruppe eine Schusswaffe, um die Bedrohten einzuschüchtern. Die Opfer flüchteten daraufhin und verständigten die Polizei. Im Zuge einer Sofortfahndung konnte der mutmaßliche Waffenbesitzer, ein 16-jähriger österreichischer Staatsbürger angehalten und festgenommen werden. Die Schusswaffe trug der Angehaltene nicht mehr bei sich.

Die Suche nach den drei anderen Tatverdächtigen und der Tatwaffe verlief vor Ort erfolglos, das Landeskriminalamt Wien (LKA) hat die Ermittlungen übernommen.