Das schöne Wetter hat gestern für viele Ausflüge und Klettertouren in den Bergen gesorgt. Leider aber auch für mehrere schwere Alpin-Unfälle.

Ein 37-Jähriger und eine 33-jährige Begleiterin, beide aus dem Bezirk Braunau, unternahmen am 28. November 2020 gemeinsam eine Bergtour auf den Schoberstein im Gemeindegebiet von Steinbach am Attersee. Die beiden Arbeitskollegen stiegen am Nachmittag von Weißenbach am Attersee über den Normalweg auf. Beim Abstieg gegen 16:45 Uhr verfing sich der 37-Jährige mit seinem rechten Fuß so unglücklich an einer Baumwurzel, dass er sich eine schwere Unterschenkelverletzung zuzog.

Daraufhin wählte die 33-Jährige den Alpinnotruf. Sechzehn Mitglieder der Bergrettung Steinbach/Weyregg stiegen zu dem Verletzten auf. Aufgrund der starken Schmerzen wurden schließlich noch zwei Notärzte nachgefordert, welche den Bergsteiger an Ort und Stelle medikamentös versorgten. Anschließend wurde er mittels Gebirgstrage ins Tal getragen und gegen 21 Uhr in das Salzkammergut Klinikum Bad Ischl eingeliefert.

Zu einem tödlichen Unfall kam es gestern am „Kleinen Pyhrgas“ Eine 31jährige Frau stürzte über zum Teil senkrechte Felswände ab. Auch am „Schwarzenstein“ kam es zu einem tragischen Unfall. Eine 45jährige Frau stürzte über eine Felskante in die Tiefe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.