Am 27.12.2020 um 04:10 Uhr meldete ein Fahrzeuglenker, dass in einem Straßengraben im Kreuzungsbereich Salzstraße/Bahnhofstraße in Zirl ein schwer beschädigtes Fahrzeug liege, welches sich vermutlich überschlagen haben dürfte.

Nachdem keine dem Unfallgeschehen zuordenbare Personen an der Unfallstelle anwesend waren, wurde mit Unterstützung einer Diensthundestreife sowie den Freiwilligen Feuerwehren Zirl und Inzing eine Suchaktion zwischen Zirl und Inzing durchgeführt, da aufgrund der Schwere des Unfalles eine Verletzung des unbekannten Fahrzeuglenkers nicht auszuschließen war. Diese Suchaktion verlief negativ.

Um ca. 06:40 Uhr meldete sich eine Bekannte (60) des Zulassungsbesitzers bei der Polizeileitstelle und teilte mit, dass sie den Unfall verursacht habe. Im Zuge der Befragungen ergaben sich jedoch Widersprüche zwischen den Aussagen der 60-Jährigen und den Angaben des 41-jährigen Zulassungsbesitzer aus Völs.

Es ist derzeit noch unklar, wer das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt gelenkt hat. Diesbezüglich sind noch weitere Erhebungen zur Abklärung des tatsächlichen Sachverhalts erforderlich. Nach Abschluss der Ermittlungen ergehen Berichte/Anzeigen an die zuständigen Behörden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.