Ein stark alkoholisierter 39-jähriger Pkw-Lenker fuhr am 09.12.2020, um 13.45 Uhr auf der L 13 in Kennelbach in Richtung Bregenz. Bei der Kreuzung mit der Bahnhofstraße beabsichtigte der Lenker, nach rechts in die Bahnhofstraße einzubiegen und kollidierte dabei mit einem im Kreuzungsbereich befindlichen Pkw, welcher von einem 40-jährigen Mann gelenkt wurde.

Kurz nachdem das Fahrzeug nach einigen Metern zum Stillstand gekommen war, stiegen der 39-jähriger Lenker und sein ebenfalls stark alkoholisierter 42-jähriger Mitfahrer aus dem Fahrzeug aus. Während der 39-Jährige zu Fuß vom Unfallort flüchtete, setzte sich der 42-Jährige hinters Steuer und flüchtete mit dem Fahrzeug.

Beide Personen konnten im Zuge einer Fahndung im Nahbereich der Unfallstelle angehalten werden. Ein bei den Männern durchgeführter Alko-Test ergab einen Alkoholgehalt zwischen 1,9 und 2,7 Promille. Zudem besitzen beide Männer keinen Führerschein. Sie werden bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Der 40-jährige, zweite Unfallbeteiligte zog sich Verletzungen unbestimmten Grades am Arm zu und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.