Heute gegen 3 Uhr fuhr ein 25-jähriger afghanischer Staatsangehöriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag mit einem Pkw auf der B152 Richtung Unterach. Auf Höhe der Kreuzung der B151 mit der B152 wurde das Fahrzeug von einer Streife zu einer Verkehrskontrolle angehalten.

Dabei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht zum Verkehr zugelassen war und die am Fahrzeug montierten Kennzeichen missbräuchlich verwendet wurden. Da der Lenker den Besitz des Fahrzeuges nicht nachweisen und auch zur missbräuchlichen Verwendung keine Angaben machen konnte, wurde das Auto samt Kennzeichen sichergestellt.

Bei der Kontrolle der insgesamt fünf Insassen fanden die Ermittler bei einer 18-Jährigen aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag Suchtmittelutensilien und eine geringe Menge an Cannabiskraut. Sie verweigerte bei ihrer Vernehmung die Aussage. Ein freiwilliger Drogentest beim Lenker verlief positiv auf die Substanzen THC und Kokain.

Während der Kontrolle stürzte eine der Mitfahrerinnen, eine 19-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, auf die Fahrbahn. Die Polizisten leisteten der jungen Frau erste Hilfe und sie wurde mit der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert. Zudem werden alle fünf wegen Übertretung nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz angezeigt.

Wegen des Verdachtes des Pkw-Diebstahls sind noch weitere Ermittlungen erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.