Am 07.01.2021 vor 17:36 Uhr war im Gemeindegebiet von Gries am Brenner ein 51jähriger Tiroler in einer Holzhütte auf seinem Grundstück mit Drechselarbeiten beschäftigt.

Offensichtlich riss dabei das Werkstück ab und das Holzstück wurde gegen den Kopf des Mannes geschleudert. Obwohl der Mann ein Gesichtsvisier samt dazugehörigen Kopfschutz verwendete, wurde der Mann mit Kopfverletzungen zu Boden geschleudert, wo er bewusstlos zu liegen kam. Durch die Wucht des Anpralles zerbrach der Kopfschutz.

Nach unbestimmter Zeit wurde der Verletzte von seiner Frau in der Holzhütte aufgefunden und die Rettungskette in Gang gesetzt. Mit unbestimmten Verletzungen wurde der Mann von der Rettung erstversorgt und in die Klinik Innsbruck gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.