Aktuell läuft eine Fahndung nach drei bislang unbekannten Männern, die im dringenden Verdacht stehen, vier weibliche Angestellte eines Juweliergeschäfts mit zwei Faustfeuerwaffen bedroht zu haben.

Den Opfern zur Folge sollen die Männer Wertgegenstände in bislang unbekannter Höhe aus dem Geschäft an sich genommen und anschließend die Flucht in unbekannte Richtung ergriffen haben.
Die vier Frauen blieben bei dem Vorfall geschockt, jedoch körperlich unverletzt zurück. Kunden waren zum Zeitpunkt des Überfalls nicht im Geschäft.

Die drei mutmaßlichen Täter sollen bei der Tat vermummt gewesen sein und allesamt in etwa zwischen 160 – 170 cm groß sein. Näheres ist derzeit unbekannt.

Die Ermittler des Landeskriminalamts Wien haben die Amtshandlung übernommen. Nun wird, neben der Alarmfahndung, versucht, mögliche vorhandene Lichtbilder aus der Überwachungskamera und etwaige Spuren zu sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.