Und täglich grüßt das Murmeltier… Verschwörung hier, Betrug dort und überhaupt und sowieso überall nur Fake News. Fast die ganze Welt ist gegen den mächtigsten Mann der Welt. Zumindest stellt der es so dar und scheint tatsächlich daran zu glauben.

Präsident Trump scheint seine Tage tatsächlich nur noch mit zwei Dingen zu verbringen. Golf und Twitter. Wozu sich um dringende Angelegenheiten kümmern wenn man die Zeit auch zum jammern nutzen kann? Immerhin wird er doch sowieso von allen gehasst, keiner hat ihn lieb. Dabei strengt er sich doch so sehr an. Ja er macht was er nur kann, begnadigt sogar einen verurteilten Lügner. Wenn das nicht ein bisschen mehr Sympathiepunkte bringt, was dann?

13 Millionen bestätige Corona Fälle, über 260 Tausend Tote und mittendrin ein Präsident der alles für nicht so schlimm hält. Anstatt die Menschen aufzufordern, zu Thanksgiving auf große Treffen zu verzichten, nutzt Trump die Zeit für weiterhin unbewiesene Anschuldigungen. Nach wie vor sieht er sich als Opfer eines riesigen Betrugs. Beweise? Die wird er noch vorlegen, irgendwann, vielleicht, mal schauen. Bisher ist er mit allen Klagen abgeblitzt weil eben genau solche Beweise nicht vorgelegt wurden! Doch von Einsicht weiter keine Spur.

Stattdessen überlegt er schon laut, 2024 wieder zur Präsidentschaftswahl anzutreten. Ob man das als Versprechen oder Drohung auffasst, ist jedem selbst überlassen. Selbst wenn er sich das Risiko einer erneuten Abfuhr wirklich antun sollte ist fraglich, ob er ausreichend Spenden sammeln kann. Wahlkämpfe verschlingen Millionen von Dollar! Bis dahin hat er aber ohnehin andere Probleme. Denn mit dem Ende seiner Präsidentschaft endet auch seine Immunität. Es dürften einige Verfahren auf ihn warten, Ausgang ungewiss. Es würde wohl niemanden mehr überraschen, würde sich Trump auch noch selbst begnadigen.

Die gute Nachricht: Spätestens am 20. Jänner wird es (hoffentlich) auch Donald Trump eingesehen haben, dass er nicht mehr Präsident der vereinigten Staaten von Amerika ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.