Eine Verkehrsstreife staunte nicht schlecht, als am 25. Februar 2021, auf der L102-Obertrumer Landesstraße im Ortgebiet von Seeleiten ein Traktorfahrer ohne rechten Vorderreifen unterwegs war.

Der 61-jährige Landwirt fuhr an den Polizisten mit etwa 25-30 km/h vorbei. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und konnten den Traktor kurz darauf anhalten. Das fehlende Vorderrad konnte auf der Heckschaufel der Zugmaschine entdeckt werden. Auf die technischen Umstände seines Fahrzeuges angesprochen, meinte der Landwirt gerade in eine Werkstatt nach Berndorf unterwegs zu sein, rechts vorne hätte sich nämlich ein Steckachsenbruch ereignet.

Zur Stabilisierung seines Gefährts befestigte der Landwirt einen Holzkeil auf der linken Fahrzeugseite zwischen Achskörper und Achsbefestigung, um es so in die Werkstatt zu schaffen. Außerdem war der Traktor seit fünf Jahren nicht mehr bei der wiederkehrenden Begutachtung. Wegen Gefahr im Verzug wurden an Ort und Stelle die Kennzeichen und der Zulassungsschein abgenommen.

Der Lenker wird bei der Bezirksverwaltungsbehörde zur Anzeige gebracht.