Ein 31-jähriger Kletterer aus dem Flachgau erlitt bei einem Alpinunfall am 28. Februar tödliche Verletzungen.

Der Mann war mit einer ebenfalls 31-jährigen Kletterpartnerin in einer Zweierseilschaft im Tennengebirge im Klettergebiet Pfaffenleiten im Gemeindegebiet Pfarrwerfen unterwegs.

Nach einer Mehrseillängentour seilten sich die beiden gegen 16:30 Uhr wieder ab. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte der Mann als Erstabseilender ab. Die Partnerin musste sich abseilen, um an ihr Handy zu gelangen und die Rettungskräfte zu verständigen.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Der Verstorbene wurde mit dem Polizeihubschrauber bei einsetzender Dunkelheit geborgen. Alpinpolizei und die Bergrettung Werfen waren im Einsatz. Weitere Erhebungen sind erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.