Handys sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Dutzende Male haben wir sie jeden Tag in den Händen. Ohne dabei über mögliche Gefahren nachzudenken. Doch es sterben immer wieder Menschen durch Smartphones. Viele aus eigener Schuld!

Ein Handy kann durchaus Leben retten. Zum Beispiel wenn damit Hilfe gerufen oder der eigene Standort übermittelt werden kann. Doch immer wieder kostet das Smartphone auch Menschenleben. Dafür gibt es verschiedene Gründe.

Selfies

Ein ganz besonderes Urlaubsfoto, möglichst nahe am Abgrund des Felsens. Oder vielleicht eine gewagte Aufnahme die besonders viele Likes auf Instagram bekommt.

Für ein gewagtes Selfie riskiert so mancher sein Leben… und nicht wenige verlieren es dabei. Denn die Aussicht auf eine einzigartige Aufnahme lässt oft den gesunden Menschenverstand und damit auch jede Vorsicht vergessen.

Verkehr

Auch im Straßenverkehr kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen durch Smarphones. Aber nicht nur durch telefonierende Autofahrer! Beim Gang über die Straße den Blick auf das Display zu richten anstatt auf den Verkehr zu achten, kann tödlich enden.

Es kommt sogar vor, dass Personen so von ihrem Gerät abgelenkt sind, dass sie auf U-Bahn Gleise fallen, gegen Verkehrszeichen und Gebäude laufen oder ins nächste Fahrzeug.

Stromschlag

Viele wollen auf das geliebte Smartphone gar nicht mehr verzichten. Immer und überall soll es dabei sein, selbst in der Badewanne.
Während bei der normalen Benutzung selbst dann kaum Gefahr von den Geräten ausgeht, wenn sie in die Wanne fallen, kann das gleichzeitige Laden des Akkus einen tödlichen Stromschlag verursachen.

Auch bei geerdeter Steckdose und vorhandenem Fehlerstrom Schutzschalter (FI-Schalter) sind tödliche Stromschläge nicht ausgeschlossen!
So gab es in Österreich im Februar 2019 sowie fast auf den Tage genau ein Jahr später, einen tödlichen Unfall mit Smartphones in der Badewanne.

Zubehör

Ersatzakkus sollten unbedingt vom Originalhersteller gekauft werden. Wer Akkus und anderes Zubehör bei dubiosen Anbietern bestellt, riskiert nicht nur Schäden am Gerät, sondern vielleicht sogar das eigene Leben.

Immer wieder brennen und explodieren Akkus, weil wichtige Schutzschaltungen fehlen, also bei der Herstellung gespart wird. In seltenen Fällen gehen solche Zwischenfälle sogar tödlich aus.

Auch anderes Zubehör kann gefährlich werden. Hier sind Ladegeräte besonders häufig ein großes Problem. Daher sollte man auf (nicht) vorhandene Prüfzeichen und ordentliche Verarbeitung achten. Nur bei vorhandenem „CE-Zeichen“ kann man davon ausgehen, dass das Gerät den europäischen Normen entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.