Zwei vorerst unbekannte Täter wurden beschuldigt, am 31. Oktober 2020 gegen 20:33 Uhr gemeinsam einen Taxilenker durch Vorhalt einer Schusswaffe Geld geraubt zu haben.

Die beiden Täter verständigten hierzu via Telefonzelle die Taxizentrale und bestellten sich ein Taxi in die Edlbacherstraße in Linz. Als das Taxi um 20:33 Uhr anhielt, stiegen die beiden Täter in das Taxi, wobei der eine am Beifahrersitz Platz nahm und der zweite Täter auf der Rückbank. Da es sich um die Halloweennacht handelte, trugen beide Täter Masken. Noch bevor der Taxilenker seine Fahrt beginnen konnte, hielt der Mann auf der Rückbank eine Schusswaffe an den Hals des Taxilenkers und forderte diesen zur Herausgabe des Bargeldes auf. Der Täter auf dem Beifahrersitz zog währenddessen den Fahrzeugschlüssel ab. Nach der sofortigen Übergabe des Bargeldes flüchteten die beiden in Richtung Innenstadt. Sie konnten im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht gefasst werden.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte ein Verdächtiger, ein 18-jähriger Syrer aus Linz, von Kriminalbeamten des Stadtpolizeikommandos Linz ausgeforscht und eine Festnahmeanordnung erwirkt werden. Der Verdächtige konnte am 30. Jänner 2021 um 14:30 Uhr auf einem Parkplatz vor einem Einkaufsmarkt von Beamten des Einsatzkommandos Cobra festgenommen werden.
Bei der anschließend durchgeführten Vernehmung zeigte sich der junge Mann zum Vorwurf des Raubes voll geständig, wollte jedoch die Daten des zweiten Täters nicht verraten. Der 18-Jährige wurde noch am selben Tag in die Justizanstalt Linz überstellt und befindet sich derzeit in U-Haft.

Bei der durchgeführten Vernehmung durch die Haftrichterin in der Justizanstalt Linz zeigte sich der 18-Jährige nach wie vor geständig und teilte auch Eckdaten zum zweiten Täter mit. Aufgrund dessen wurden Ermittlungen geführt und der zweite Täter, ein 20-jähriger Kosovare aus Linz, konnte ebenfalls ausgeforscht werden. Die Festnahme des 20-Jährigen wurde am 9. Februar 2021 durch Beamte des Einsatzkommandos Cobra vollzogen. Bei der anschließenden Einvernahme zeigte sich der 20-Jährige nicht geständig. Er wurde ebenfalls in die Justizanstalt Linz überstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.