Am Nachmittag des 04.07.2021 unternahm eine Urlauberfamilie aus Deutschland von ihrer Unterkunft in Reschen (Italien) aus eine Wanderung in Richtung Dreiländer Grenzstein im Grenzgebiet Italien/Österreich.

Gegen 16:00 Uhr befand sich die vierköpfige Familie bereits auf dem Rückweg, als sich die Eltern und ihre zwei Kinder (11 Jahre und 14 Jahre) aus den Augen verloren.

Auf halben Wege, warteten die Eltern vergeblich auf ihre Kinder, wobei sie der Annahme waren, dass diese nur wenigen Meter hinter ihnen nachkommen würden. Da dies nicht der Fall war, setzte der 48-jährige Vater einen Notruf ab. Daraufhin wurde eine Suchaktion eingeleitet.

Neben der Bergrettung Nauders, der Polizei Pfunds sowie der Alpinpolizei, waren auch die Carabinieri sowie die Bergrettung Graun im Einsatz.

Gegen 19:15 Uhr wurden die beiden Kinder von einem Landwirt in Reschen (Italien) unverletzt aufgefunden. Die Betreiber des Bauernhofes waren zuvor vom Vater der Vermissten bzgl. der Abgängigkeit in Kenntnis gesetzt worden.