Ein 13-Jähriger und ein 14-Jähriger (beide aus Salzburg) konnten am 8. Jänner von der Polizei ausgeforscht werden.

Die beiden hatten am Abend des 6. Jänner im Flucht-Stiegenhaus eines Salzburger Einkaufszentrums mehrere Holzlatten zerbrochen und angezündet und mit dem Ruß mehrere Hakenkreuze an die Wände geschmiert. Weiters verunreinigten sie das Stiegenhaus mit Müll.

Aufgrund von Videoaufnahmen konnte einer der Täter erkannt und ausgeforscht werden, kurze Zeit später auch der zweite. Die beiden sind geständig, die Straftaten aus Langeweile verübt zu haben. Sie werden angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.