Wien: Eine Frau konnte ein Gewehr in einem Fahrzeug wahrnehmen. Als sie den Notruf verständigte, fuhr der Fahrzeuglenker jedoch weiter. Die Polizei konnte aufgrund der Zeugenangaben das besagte Fahrzeug auffinden und im Inneren die Waffe wahrnehmen.

An der Adresse des Zulassungsbesitzers konnte der Lenker angetroffen werden. Der 43-Jährige gab gegenüber den Beamten an, dass es sich hierbei um ein Spielzeuggewehr seines Sohns handelt. Aufgrund des fahrlässigen Verhaltens, eine täuschend echte Spielzeugwaffe offensichtlich im Fahrzeug zu verwahren, wurde der 43-Jährige angezeigt.

Ihm drohen eine Überprüfung der Verkehrszuverlässigkeit sowie die Kostenersatzpflicht des Einsatzes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.