Beamte des Wiener Stadtpolizeikommandos Margareten wollten am 21.01.2021 in der Kohlgasse eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchführen.

Als die Polizisten das Blaulicht und das Folgetonhorn aktiviert hatten, verringerte der Lenker vorerst die Geschwindigkeit des Fahrzeuges und beschleunigte schließlich den Pkw, um zu flüchten. Nach einer kurzen Nachfahrt blieb der 21-jährige serbische Staatsangehörige schließlich stehen.

Bei der Kontrolle konnte eruiert werden, dass er keine gültige Lenkberechtigung besitzt, die Kennzeichen unterdrückt und das Fahrzeug nicht angemeldet war. Eine anschließend amtsärztliche Untersuchung ergab eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel.

Zudem wurde der 21-Jährige wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen, die er während seines Fluchtversuches begangen hatte, angezeigt.

Meine Meinung – Hart aber ehrlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.