Feldbach – Montagnachmittag, 30. August 2021, kippte ein rund 50 Tonnen schwerer Sattelzug samt Beladung auf der B68 um. Die aufwändige Bergung des Schwertransporters dürfte bis Mitternacht andauern.

Um ein rund 47 Tonnen schweres Betonbauteil von Jennersdorf nach Voitsberg zu bringen, führte eine Transportfirma am heutigen Montag einen begleiteten Schwertransport durch.

Dabei dürfte vermutlich ein technischer Defekt den Anhänger des Sattelzuges kurz vor 13.00 Uhr auf der B68 bei Paurach zum Kippen gebracht haben. In Folge dessen kippte der etwa 36 Meter lange Sattelzug nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei rutschte das Betonbauteil zum Teil vom Anhänger. Sowohl am Fahrzeug und am Betonteil als auch an der Fahrbahn entstand erheblicher Sachschaden. Der 54-jährige Lenker aus dem Bezirk Mödling/NÖ blieb unverletzt.

Aufgrund der Größe des Bauteils erweist sich die Bergung als schwierig. Dabei werden auch spezielle Geräte bzw. Fahrzeuge erforderlich sein. Die Bergung dürfte noch bis etwa 24.00 Uhr andauern. Die B68 ist bis auf weiteres zwischen Rohr an der Raab und Gniebing für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung über die L201/Berndorferstraße wurde eingerichtet.