Zu einem schweren Forstunfall kam es am 25. Februar 2021, gegen 14.50 Uhr, in Ramingstein.

Ein 21-jähriger Forstarbeiter war in der Nähe Kendlbruck mit Ausschlägerungsarbeiten beschäftigt. In steilem und mit Schnee bedecktem Gelände wurde der junge Mann von einer umgeschnittenen Fichte getroffen und etwa acht Meter mitgerissen und eingeklemmt. Andere Forstarbeiter kamen ihm zu Hilfe und verständigten die Rettungskräfte.

Der junge Forstarbeiter wurde mit schweren Kopf- und Beinverletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Kardinal Schwarzenberg Klinikum geflogen. Am Einsatz waren die Feuerwehr Ramingstein mit 16 Einsatzkräften und 3 Fahrzeugen, die Bergrettung Tamsweg mit 16 Einsatzkräften, die Rettung sowie die Alpine Einsatzgruppe Tamsweg beteiligt.

Die Bergung des Verletzten gestaltete sich auf Grund des steilen und unwegsamen Geländes als sehr schwierig.