Am 25.03.2021 gegen 10.00 Uhr wurde in Wolfurt auf der Senderstraße aus einem vorbeifahrenden Pkw Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben.

Eine konkrete Bedrohung lag nicht vor, verletzt wurde niemand. Es wurde eine örtliche Fahndung durch mehrere Polizeistreifen im Raume Wolfurt und Umgebung eingeleitet. Beim Fahrzeug handelte es sich um einen silberfarbenen Pkw.

Das Fahrzeug konnte gegen 12.00 Uhr in Rankweil von einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Rankweil angehalten werden. Im Fahrzeug befanden sich zwei Männer im Alter von 21 und 24 Jahren.

Die verwendete Schreckschusspistole konnte sichergestellt werden. Die beiden Männer werden zurzeit zum Sachverhalt einvernommen.

Nachtrag – 26.03.2021

Entgegen der Schlagzeile in einem Vorarlberger Printmedium, hat die Schussabgabe mit einer Schreckschusspistole aus dem fahrenden Pkw in Wolfurt absolut nichts mit dem Türkischen Konsulat zu tun.

Wie die Ermittlungen der Polizei Wolfurt ergaben, war den beiden jungen Männern beim Ausprobieren der Schreckschusswaffe gar nicht bewusst, dass sie zum Zeitpunkt der Schussabgabe gerade bei einem Konsulat vorbeifuhren.

Ein politischer oder fremdenfeindlicher Hintergrund kann nach derzeitigem Ermittlungsstand mit höchster Sicherheit ausgeschlossen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.