Am 30. August 2021, gegen 22:15 Uhr, erstatteten zeitgleich mehrere Bewohner von Imst Anzeige bei der Polizei, dass im Stadtgebiet von Imst während der Fahrt aus einem weißen Pkw wiederholt Schüsse abgegeben werden.

Gegen 23:05 Uhr nahm eine Polizeistreife auf der Inntalautobahn zwischen Imst und Mils aus einem entgegenkommenden auf die Beschreibung passenden Pkw ebenfalls einen schussähnlichen Knall war.

Im Zuge einer örtlichen Großfahndung im Raum Imst und Pitztal unter Beteiligung von mehreren Polizeistreifen aus den Bezirken Landeck und Imst konnte eine Streife der PI Landeck gegen 00:15 Uhr einen 18-jähriger Österreicher mit seinem PKW anhalten, der gerade von einem 25-jährigen Bekannten abgeschleppt wurde.

Im Zuge einer Durchsuchung der beiden Pkw konnte im Fahrzeug des 18-Jährigen ein Softair-Sturmgewehr mit Munition und CO2 Kapseln sichergestellt werden. An der Wohnadresse des 25-jährigen Österreichers konnten weiters zwei Langwaffen und eine Schreckschusspistole mit Munition sichergestellt werden.

Gegen beide Personen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Sie stehen im Verdacht, gemeinsam mit einem weiteren 19-jähriger Österreicher, die Schüsse vermutlich mit einer Schreckschusspistole aus dem fahrenden Pkw abgegeben zu haben. Sie werden an die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.