Als begeisterter Quad-Fahrer hat mich die Werbung beim Händler direkt angesprochen. Schneeschild plus Salzstreuer fürs Quad inkl. Montage zum Sonderpreis. Das war ein perfekter Zufall (dachte ich damals zumindest), denn eigentlich wollte ich unseren Pickup umrüsten und mit einem Schneeschild ausstatten lassen. Allerdings hätte der Umbau mit allem Drum und Dran deutlich mehr gekostet als ein Quad inkl. Schild und Streuer!

Vor allem die Wendigkeit und die geringen Unterhaltskosten sprachen eindeutig für das Quad. Entsprechende Fahrpraxis und Schutzausrüstung hatte ich bereits. Die Entscheidung war schnell getroffen und mit dem Fahrzeug, ein CFMOTO CForce 800 Quad mit Allradantrieb und Seilwinde, bin ich bis heute sehr zufrieden.

Dennoch rate ich dringend davon ab, den tollen Werbetexten der Hersteller zu glauben. In der Praxis hat die Schneeräumung mit dem Quad nur wenige Vorteile. Nur wer genau diese Vorteile für sich nutzen kann und mit den Nachteilen klar kommt, sollte das nötige Geld investieren.
In 3 Jahren Winterdienst konnte – und musste – ich so einige Erfahrung sammeln!

Foto: MSK News

Werbung und Realität

Anhand der Werbung von CFMOTO sehen wir uns nun an, ob Werbung und Realität wirklich übereinstimmen.

  1. Wendigkeit:
    Stimmt! Ein Quad ist deutlich wendiger als die meisten anderen Fahrzeuge. Gerade bei engen Parkplätzen oder Gehwegen ist das ein großer Vorteil.
  2. Geländegängigkeit:
    Stimmt! Aber wer räumt schon im Gelände? Auf Straßen und Wegen ist das keine Notwendigkeit. Steile Auffahrten lassen sich auch mit anderen Fahrzeugen bewältigen.
  3. Gewicht:
    Stimmt! Ein Quad wiegt nur etwa 350-400kg und damit deutlich weniger als ein Auto oder Traktor. Das hat aber auch Nachteile! Bei hohem oder recht feuchtem Schnee kommt viel Gewicht zusammen, die Räder drehen leichter durch. Allradantrieb hilft hier enorm, manchmal geht es aber nicht ohne Schneeketten.
  4. Abmessungen:
    Ja, ein Quad ist klein und damit wendig. Das haben wir aber bereits bei Punkt 1 geklärt.
  5. Übersichtlichkeit:
    Stimmt! Das ist für mich der wohl größte Vorteil. Ich räume bis auf den Zentimeter genau an Gehsteigkanten und Gebäuden entlang ohne Beschädigungen zu verursachen.
  6. Geschwindigkeit:
    Blödsinn! Zwar gibt es Quads die 100km/h fahren können und dürfen, aber mit Anbauteilen und entsprechendem Zusatzgewicht (Schild, Streuer und Streusalz) ist das fahrlässig und gefährlich!
  7. Transportierbarkeit:
    Bitte was? Man wirbt gerade noch mit der Geschwindigkeit des Quads um dann zu erklären es könne ja sogar im Kleintransporter befördert werden. Wer kauft sich denn ein Fahrzeug um es dann ständig mit einem anderen Fahrzeug von A nach B zu transportieren?
  8. Nutzung im Sommer:
    Stimmt! Auch ich nutze das Quad privat wie beruflich auch im Sommer.
  9. Kosten:
    Nein! Zwar ist das Fahrzeug vergleichsweise günstig, aber es lauern versteckte Kosten. Dazu später mehr!
  10. Spaß:
    Stimmt! Quad fahren macht einfach Spaß. Im Sommer wie im Winter, privat und beruflich. Das kann ich absolut bestätigen.

Die meisten Punkte stimmen also. Allerdings handelt es sich hier um Werbung und die zeigt nie die negativen Seiten eines Produktes! Also kommen wir nun zu genau diesen negativen Punkten.

Weiter gehts auf der nächsten Seite!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.