Am 27. Dezember kurz vor Mittag ereignete sich im Schigebiet von Kleinarl auf der Lumberjack-Piste, unterhalb der Bergstation der gleichnamigen Seilbahn ein Schiunfall zwischen einer 13-jährigen Flachgauerin und einem 17-jährigen Wintersportler aus Oberösterreich.

Die Schifahrer kollidierten bei einem gegengesetzten Schwung miteinander und zogen sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. Das Mädchen war unmittelbar nach der Kollision nicht ansprechbar.

Der Hubschrauber brachte die Verletzte ins Klinikum nach Schwarzach. Der Oberösterreicher wurde mittels Schidoo zur Talstation nach Kleinarl und anschließend mit der Rettung ebenfalls ins Klinikum nach Schwarzach verbracht.