Am 8. März 2021 gegen 18 Uhr hielt sich eine Gruppe von Jugendlichen in Sierning beim Freibadparkplatz auf. Ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land ging an der Gruppe vorbei und stellte sich für einen „Smalltalk“ zu ihnen, da eine Bekannte von ihm dabei war.

Plötzlich fing ein 17-Jähriger dieser Bande aus Steyr an, den 16-Jährigen wüst zu beschimpfen und forderte ihn auf zu gehen.

Deshalb verständigte der 16-Jährige seine Freunde und ersuchte sie um Unterstützung. Kurze Zeit später hatte sich dann eine Gruppe von circa 15 Jugendlichen im Alter von 16 – 21 Jahren dort versammelt. Es folgten Beschimpfungen und Beleidigungen untereinander, bis es schließlich zu einer Rauferei zwischen einem Jugendlichen und den 17-Jährigen kam.

Sie schlugen sich rund um das Auto, bis sie auf der Motorhaube landeten.
Der 20-Jährige Bruder des 17-Jährigen griff zwischenzeitlich in das Handschuhfach seines Pkw und nahm eine Schreckschusswaffe heraus. Er gab einen Schuss senkrecht nach oben in die Luft ab. Kurze Zeit später traf die Polizei dort ein.

Die Schreckschusspistole sowie ein Messer wurden sichergestellt und ein vorläufiges Waffenverbot gegen die Beteiligten ausgesprochen. Die Betroffenen werden bei der Staatsanwaltschaft sowie bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.