Wie berichtet, kam es am 05.01.2021 in Villach zu einem Raub. Auch die Cobra war im Einsatz.

Die beiden bereits einschlägig in Erscheinung getretenen Beschuldigten (der 17jährige Jugendliche aus Russland und ein 21jähriger Mann aus St. Veit/Glan) stehen im dringenden Tatverdacht, das Opfer vorsätzlich und im gemeinsamen abgesprochenen Zusammenwirken beraubt zu haben.

Die drei Beschuldigten (mit einem 16jährigen Jugendlichen aus Montenegro) wurden zum vorliegenden Sachverhalt niederschriftlich vernommen, wobei sich der 17jährige und der 21jährige größtenteils geständig zeigten. Der 17jährige Russe stellte jedoch die Verwendung einer Faustfeuerwaffe in Abrede und führte an, lediglich mit seiner Hand bzw. seinem Finger unter der Jacke eine Schusswaffe vorgetäuscht zu haben. Mithilfe der Berufsfeuerwehr Villach konnte die Tatwaffe (Airsoft) mittels eines Bergekrans jedoch auf dem angrenzenden Dach einer Garage im Schnee geborgen und sichergestellt werden.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Einlieferung des 17jährigen in die Justizanstalt Klagenfurt an. Die weiteren Mittäter werden auf freiem Fuß angezeigt.