Am 16.01.2021, gegen 13:40 Uhr, kam es im Gemeindegebiet von Wörgl in einem Restaurant während des geöffneten Abholbetriebes zu einem Einbruch in die verschlossene Kassenschublade des Restaurants.

Der Beschuldigte wurde durch eine Mitarbeiterin des Restaurants dabei erwischt und flüchtete mit der Beute von einem dreistelligen Eurobetrag. Das gesamte Personal des Restaurants verfolgte den Beschuldigten in die angrenzende Tiefgarage, wo ein 2. Beschuldigter die Mitarbeiter und Betreiber des Restaurants mittels eines Pfeffersprays attackierte, um seinen flüchtenden Komplizen aus deren Haltegriffen zu befreien.

Schlussendlich kam es zu einem Handgemenge, bei dem jedoch niemand ernsthaft verletzt wurde. Die beiden Beschuldigten konnten sich befreien und mit einem Personenkraftwagen flüchten. Nach einer Alarmfahndung konnte das Fluchtfahrzeug mit den Beschuldigten um 14:10 Uhr von einer Polizeistreife im Grenzbereich zu Deutschland angehalten und die beiden Personen festgenommen werden.

Die im Anschluss durchgeführte Durchsuchung des Fluchtfahrzeuges brachte die Beute sowie den Pfefferspray und auch einen als verbotene Waffe einzuordnenden Teleskopschlagstock zu Tage. Bei den beiden Beschuldigten handelt es sich um zwei polnische Staatsbürger im Alter von 35 und 26 Jahren. Sie sind vorläufig in Haft und werden am 17.01.2021 mit einem Dolmetscher zum Tathergang befragt.