Nach umfangreichen Ermittlungen forschte die Polizei Ried im Innkreis vier Verdächtige aus, die in der Nacht zum 26. Oktober 2020 mehrere 50 kg bis 80 kg schwere Topfpflanzen auf und vor dem Radarwagen der Stadtgemeinde Ried im Innkreis platzierten und das Fahrzeug dadurch beschädigten.

Die vier jungen Männer im Alter von 17 bis 21 Jahren aus den Bezirken Ried bzw. Braunau blockierten mit den Pflanzen auch gezielt die Radarerfassung. Sie zeigten sich geständig und bemühten sich umgehend um eine Schadenswiedergutmachung.