Der österreichischen Polizei wurde von den Deutschen Kollegen des LKA München mitgeteilt, dass ein 59-jähriger Serbe offenbar gesundheitliche Probleme haben soll.

Der Lenker eines Sattelkraftfahrzeuges mit slowenischer Zulassung wurde am 3. Dezember 2020 gegen 12:13 Uhr durch eine Peilung im Bereich der beiden Parkplätze Enns Nord bzw. Enns Süd geortet. Die Autobahnpolizei Haid konnte das Sattelkraftfahrzeug bei der Zufahrt zum Lkw-Rastplatz am Parkplatz Enns Süd auffinden. Der Serbe konnte sitzend im Führerhaus wahrgenommen werden, der dabei zeitlich und örtlich nicht orientiert wirkte.

Deshalb forderten die Beamten die Rettung an. Da die Türen verriegelt waren, etliche Versuche den Lenker zum Aufschließen zu bewegen fehlschlugen, der Serbe sich zudem zum hinteren Schlafbereich bewegte, gingen die Polizisten von einem medizinischen Notfall aus. Deshalb schlugen die Beamten die Seitenscheibe der Fahrertüre ein, um in das Innere zu gelangen.

Bis zum Eintreffen des Notarztes setzen die Beamten erste Hilfe Maßnahmen und bargen ihn aus dem Führerhaus. Der Lenker wurde in das Krankenhaus der barmherzigen Schwestern eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.