Graz, Bezirk Wetzelsdorf- Bei einer Amtshandlung Samstagnachmittag, 13. März 2021, wurde ein Polizist bei der Verhinderung einer Körperverletzung schwer verletzt.

Gegen 15:15 Uhr wurden Polizeikräfte zu einer Rauferei vor einem Parteienhaus gerufen. Beim Eintreffen wurden dort zwei rumänische Staatsbürger, 51 Jahre und 45 Jahre alt, beide aus Graz angetroffen. Bei den Erhebungen konnte festgestellt werden, dass es zu einem Streit und schließlich zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen war. Der 45-Jährige wurde vom 51-Jährigen dabei geschlagen und im Gesicht verletzt.

Während der Sachverhaltsaufnahme war der 51-Jährige weiterhin aggressiv gegenüber dem 45-Jährigen, der seinerseits ständig provozierte. Als der 51-Jährige, trotz Anwesenheit der Polizeibeamten mit geballten Fäusten wieder auf den 45-Jährigen losstürmte, stellten sich die Polizisten in den Weg und ein Beamter versuchte mit einem Arm den 51-Jährigen zu blockieren.

Durch die Wucht der Vorwärtsbewegung des 51-Jährigen wurde der Arm des Beamten so stark zurückgeschleudert, dass der Polizist schwer an der Schulter verletzt wurde und den Dienst beenden musste.

Der verletzte Polizeibeamte und der 45-Jährige wurden vom Roten Kreuz in das UKH Graz eingeliefert, wo sie ambulant behandelt wurden. Der 54-Jährige wird angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.