Am 31.01.2021 um 13:17 Uhr meldete ein Zeuge bei der Polizei, dass er soeben beobachtet habe, wie ein Mann in Innsbruck, Stadtteil Reichenau, mit Sturmgewehr bewaffnet von einem schwarzen PKW ausgestiegen sei und ein Haus betreten habe.

Der Zeuge konnte eindeutig ein Sturmgewehr wahrnehmen, welches „offen“ (unverdeckt) getragen wurde. Zur Gefahrenerforschung und weiteren Abklärung wurden 4 Streifen plus Cobrastreifen zum Einsatzort bzw. auch zur Zulassungsadresse des PKW beordert.

Colt M4 – Foto: MSK News

Die Ermittlungen ergaben, dass ein 29-j. Mann eine Airsoftwaffe, ein schwarzes Sturmgewehr „M4A1“, nach Verbesserungsarbeiten einem 28-j. Mann übergeben hatte und dieser aus dem PKW ausgestiegen war, die Waffe unverdeckt geführt hatte und ins Haus gegangen war. Somit konnte kein strafbares Verhalten festgestellt werden, weil es sich bei der Waffe um eine Airsoftwaffe handelt.

Durch den Einsatz wurde erhebliches Aufsehen erregt und folglich wurden zahlreiche Schaulustige angezogen, welche die Einsatzkräfte fotografierten und filmten. Die Reichenauerstraße musste kurzfristig gesperrt werden.