Am 18. Jänner 2021 konnten Polizisten der Polizeiinspektion Tumeltsham FGP im Zuge der gesundheitsbehördlichen Kontrollen am Grenzübergang Suben zwei Erfolge verzeichnen:

Ein 32-jähriger Rumäne fuhr um 13:15 Uhr mit einem Pkw aus Deutschland kommend Richtung Rumänien. Im Zuge der Kontrolle wurden der Lenker und das Fahrzeug fahndungsmäßig überprüft. Im Schengener Informationssystem wurde für den Pkw der Treffer – Sicherstellung nach Entfremdung – vorgefunden.
Der Pkw wurde vorläufig sichergestellt und gegen den Lenker, der ein Lügengerüst über den Erwerb bei der Vernehmung auftischte, ein Bericht an die Staatsanwaltschaft Ried wegen Verdachtes der Hehlerei und Urkundenunterdrückung vorgelegt.

Ein 40-jähriger Rumäne wurde um 17:40 Uhr als Lenker eines Pkw angehalten. Dabei wies dieser einen rumänischen Führerschein vor, welcher sich bei der Überprüfung als Totalfälschung herausstellte. Der gefälschte Führerschein wurde sichergestellt und der 40-Jährige wird an die Staatsanwaltschaft Ried und an die Bezirkshauptmannschaft Schärding angezeigt.