Ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 26. November 2020 gegen 16:40 Uhr mit seinem Pkw im Gemeindegebiet von Regau auf der B145 Richtung Vöcklabruck. Mehrere Zeugen bemerkten, wie der 52-Jährige immer deutlicher begann in Schlangenlinien zu fahren.

Dabei kam er mit seinem Pkw immer wieder ins Bankett und auf die Gegenfahrbahn der B145. Nach ca. 200 Meter Fahrt in Schlangenlinien, lenkte der 52-Jährige sein Fahrzeug auf die andere Fahrspur in den Gegenverkehr.

Er kollidierte frontal mit einem Pkw, der von einem 51-Jährigen aus dem Bezirk Freistadt gelenkt wurde. Der 51-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins LKH Vöcklabruck gebracht. Der 52-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ebenfalls ins LKH Vöcklabruck eingeliefert.

Die Ursache für die gefährliche Fahrweise des Unfalllenkers ist bisher ungeklärt.