Am 26.04.2021 gegen 13:20 Uhr fuhr eine 4-köpfige Fahrradgruppe die Landesstraße L13 von Sellrain kommend in Richtung Kematen in Tirol talwärts. Als erster der Gruppe fuhr ein 30-jähriger italienischer Staatsbürger, als zweite eine 28-jährige deutsche Staatsangehörige, als dritter ein 27-jähriger Österreicher und als letzter ein 27-jähriger kroatischer Staatsbürger.

Zur gleichen Zeit fuhr eine 51-jährige österreichische Staatsbürgerin mit ihrem Pkw in entgegengesetzter Richtung (bergwärts). Aus ungeklärter Ursache kam die PKW-Lenkerin nach einer Galerie bei einer leichten Rechtskurve, bei km 7,250, mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn und touchierte frontal die Radfahrerin und den dritten Radfahrer.

Die Frau kam zu Sturz und kam auf der Fahrbahn zum Liegen während der 27-jährige Radfahrer zwischen dem Pkw und einer Holzwand eingeklemmt wurde.
Die anderen zwei Radfahrer wurden nicht touchiert, und blieben unverletzt.

Unmittelbar nach dem Unfall trafen die Rettung, das Notarztteam und der Notarzthubschrauber an der Unfallstelle ein und führten die Erstversorgungen durch.
Die Radfahrerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Notarzthubschrauber in das Landeskrankenhaus Innsbruck verbracht.
Beim 27-jährigen Radfahrer blieben die Reanimationsversuche erfolglos, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Auch die PKW-Lenkerin wurde (unbestimmten Grades) verletzt und mit der Rettung in die Klinik Innsbruck gebracht, am PKW entstand erheblicher Sachschaden.
Bei der Absicherung der Unfallstelle war die FFW Kematen in Tirol mit 18 Personen und die FFW Sellrain mit 15 Personen beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.