Ein Fall der schon einige Monate zurückliegt, aber noch immer für Kopfschütteln sorgt.
Weil er eine fremde Person per Du angesprochen hatte, sollte sich ein LKW Fahrer bei der Bezirkshauptmannschaft rechtfertigen.

Scheinbar haben unsere Behörden zu wenig Arbeit. Vielleicht wollte einer der Sachbearbeiter auch nur besonders witzig sein, oder hat ganz einfach nicht verstanden, was es heißt, mit Augenmaß zu handeln. Genau weiß man es nicht. Jedenfalls hat besagter Sachbearbeiter ernsthaft beschlossen, den LKW Fahrer anzuschreiben und ihn zur Rechtfertigung aufgefordert.

Was der böse LKW Fahrer angestellt hat? Er sagte zu einem ungeduldigen Autofahrer: „Zwa Minutn wirst wohl wartn können“. Das wiederum streitet er auch gar nicht ab. Doch war es Grund genug, die Bezirkshauptmannschaft tätig werden zu lassen. Bis die Aufforderung zur Rechtfertigung verschickt wurde, vergingen übrigens 10 Monate. Eilig hatte man es also nicht.

Gute Nachrichten

Nachdem der LKW Fahrer den Brief auf Facebook veröffentlichte, ruderte die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung zurück. Auf Anfrage von „Servus TV“ meinte die Amtsleiterin: „Da wurde wohl über das Ziel hinausgeschossen und die Strafbarkeit des Sachverhalts falsch eingeschätzt. Das sollte nicht sein, ist in diesem Fall aber leider passiert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.