Ein 70-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Gmunden arbeitete am 19. Jänner 2021 um 9:26 Uhr in seiner Hobbywerkstatt in seinem Wohnhaus.

Er wollte mit einer 32-Jahre alten Kreissäge ein Kantholz der Länge nach durchschneiden, dabei geriet er mit dem Daumen und dem Zeigefinger der linken Hand in das Kreissägeblatt und trennte sich beide Finger in der Mitte ab.

Der Pensionist wurde nach der Erstversorgung am Unfallort mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 in das Unfallkrankenhaus Linz geflogen.

Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.