Ein 57-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Grieskirchen führte am Vormittag des 17. November 2021 Schlägerungsarbeiten in einem steilen Waldstück durch.

Ohne Schutzausrüstung fällte er eine schädlingsbefallene Esche mit der Motorsäge. Dabei wurde er vermutlich von einem herabfallenden Ast tödlich am Kopf getroffen. Der Landwirt wurde gegen 14:50 Uhr von einer zufällig vorbeikommenden Spaziergängerin gefunden.

Der verständigte Notarzt konnte nur noch den bereits seit einigen Stunden eingetretenen Tod feststellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.