A2/Hofstätten an der Raab, Bezirk Weiz. – Nach einem Sekundenschlaf kam ein 67-jähriger Pkw-Lenker Samstagfrüh, 20. März 2021, von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Der Mann wurde ins Krankenhaus geflogen und dürfte lediglich leichte Verletzungen erlitten haben.

Kurz nach 08.00 Uhr fuhr der 67-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld auf der A2 Süd-Autobahn in Richtung Graz. Dabei kam er aufgrund eines Sekundenschlafs plötzlich rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Das Fahrzeug kam am Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand. Neben dem Pkw wurde auch ein Wildschutzzaun beschädigt.

Einsatzkräfte mehrerer Rot-Kreuz-Ortsstellen sowie alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehren Gleisdorf und Nitscha leisteten in der Folge Erste Hilfe. Der 67-Jährige wurde schließlich vom Rettungshubschrauber C12 ins UKH Graz geflogen.

Nachdem der 67-Jährige angegurtet war und die Airbags ausgelöst hatten, dürfte der Mann lediglich leichte Verletzungen erlitten haben. Die Befragung im Krankenhaus ergab, dass er während der Fahrt plötzlich eingeschlafen sei. Ein Alkotest verlief negativ. Der Oststeirer wurde vorerst zur weiteren Beobachtung stationär aufgenommen. Einsatzkräfte der Feuerwehr Gleisdorf brachten den ebenso im Unfallfahrzeug befindlichen Hund in die Tierklinik.

Der Pkw musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten standen auch die Autobahnmeisterei Ilz sowie die Autobahnpolizei Graz-West im Einsatz. Für die erforderliche Hubschrauberlandung kam es zu einer rund 20 Minuten andauernden Totalsperre der A2. Der erste Fahrstreifen sowie der Pannenstreifen waren bis etwa 09.30 Uhr gesperrt.