Als spätmittelalterliches Waffenarsenal von Kaiser Maximilian gebaut, beherbergt das Zeughaus heute ein Museum der Kulturgeschichte Tirols.

Mit prähistorischen Funden beginnt der Rundgang durch die historischen Epochen und führt über wirtschaftliche Blütezeiten sowie religiöse und politische Konflikte bis in die Gegenwart.

Von Fossilien und der Formation des alpinen Landschaftsbildes, das Tirol heute prägt, führt der Rundgang über die prähistorische Siedlungsgeschichte zum mittelalterlichen Bergbau.

Das Schwazer Bergbuch der frühen Neuzeit zeigt etwa die damalige Lebenswelt der Bergleute. Wie mit Erz, Silber und Salz gewirtschaftet wurde, wird anhand verschiedener Geschichten über das ehemalige Salzbergwerk in Hall oder die Erzlagerstätten in Schwaz-Brixlegg und Kitzbühel dargestellt.

Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen erhalten Sie auf der Homepage der Tiroler Landesmuseen.